Samstag, 2. Juli 2016

Von Kräutern und der Würze im Essen

Heute ist endlich mal wieder Zeit für einen Samstagsplausch ;)

Ich war heute auf dem Rosenmarkt in Heilbronn, eine liebe Kollegin hat mich eingeladen. Ich hätte ja nicht gedacht, dass es da so viele verschiedene Sachen gibt. In meiner Vorstellung war dort alles voll mit Rosenverkäufern. Aber nein, es gab jede Menge Stände mit allem möglichen.

Gekauft habe ich mir tatsächlich auch etwas mit Rosen - nämlich getrocknete Rosenblütenblätter und eine getrocknete Salat-Blumen-Mischung.

 
Und noch was mit Blumen: 3 Zwiebeln für Kalla in verschiedenen lila Tönen.

Was mich aber dazu bringt, hier darüber zu posten, das sind zwei besondere Küchkräuter die ich entdeckt habe!

Ich schaue mir ja oft Kräuterstände an, wenn ich auf dem Markt bin oder Blumenläden besuche, weil ich immer hoffe etwas besonderes zu entdecken. Klar, es gibt die berüchtigte Erdbeer-, oder Ananasminze - aber ganz ehrlich, mir fällt dazu nichts ein. Die Blätter sind irgendwie haarig und so richtig lecker schmecken die doch auch nicht.

Dann gibt es natürlich den tollen Zitronen-Thymian. Doch so gut er riecht - im Essen geht der bei mir immer unter. Da greife ich eher zu normalem Thymian und gebe noch einen Spritzer Zitrone dazu ;)

Doch was ich jetzt entdeckt habe, hat mich echt umgehauen:

Wasabi-Rauke und Olivenkraut! 


Ich muss sowas ja immer probieren, bevor ich es kaufe - und eigentlich dachte ich, dass Verkäufer davon nicht so begeistert sind, aber die Verkäuferin auf dem Rosenmarkt hat mich geradezu dazu gedrängt zu kosten! Da sage ich natürlich nicht nein! Und ich habe tatsächlich beide gekauft ;)


Wasabi-Rauke hat ein bisschen was von Rucola - klar, ist ja auch Rauke - doch sie hat eben auch so einen ganz besonderen Touch in Richtung Wasabi! Nicht genau so scharf, wie der vom Japaner, aber doch ganz fein und lecker! Die Blättchen sind sehr fein, was aber auch daran liegen kann, dass die Blättchen frisch sind... ich denke in einem Kräutersalat oder einer Kräuterbutter macht sich das echt gut!



Olivenkraut ist ein eher dratiges Gewächs. Sieht ein bisschen wie eine Mini-Araucarie aus.


Die "Ästchen" schmecken fein nach Olive. Man kann sie in Kräuterbutter, Nudelgerichte und sonst auch für viel herzhaftes nehmen. Ich werde sie demnächst mal verkochen, dann sage ich euch wie der Geschmack raus kommt.


Was für Kräuter dürfen in eurem Gärtchen nicht fehlen? Gibt es ein Kraut, von dem ihr enttäuscht seid?

In diesem Sinne - ein schönes Wochenende!

Eure
Rike
von AllerWeltsKüche

Wenn ihr Grillrezepte habt, würde ich mich freuen wenn ihr sie in meiner Koch-Blogger-Party verlinkt!

Kommentare:

  1. Ich liebe all die Mediteranen Kräuter und die stehen auch allesamt in dem Garten meines Vaters. Der Thymian ist auch schon geerntet und getrocknet. Abgefüllt in Gläser, für den elendlangen Winter. Enttäuscht haben mich die Zuckerersatzstoffpflanzen und es gibt auch eine Colapflanze, die so riecht, aber nach nicht schmeckt. Ich bin eher an die alten Kräuter gewöhnt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thymian ist was feines! Ist ja toll dass du auch deinen eigenen Thymian für den Winter hast!

      Ich mag Stevia auch nicht und ich finde Zuckerersatzstoffe schmecken auch insgesamt nicht so toll...

      Die Cola-Pflanze hatten die auch. Der Tipp von der Verkäuferin war, dass man es mit in Speisen geben sollte, z.B. Eis, dass es sich aber zum pur essen nicht eignet...

      Alles Liebe,
      Rike

      Löschen
  2. Mein Gemüsegärtchen enthält nur noch Kräuter. :-) So fein! lg Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kräuter sind wirklich toll, ich finde sie peppen den Geschmack von jedem Essen auf ;)
      Hast du auch ein besonderes Kraut im Garten?

      Gruß
      Rike

      Löschen
  3. Hey!
    Ich liebe Kräuter, aber ich habe ehrlich gesagt kein Händchen dafür. Wenn ich sie in den Garten setze, dann weiß ich schon nach kürzester Zeit nicht mehr, um welches Kraut es sich handelt. Ich muss mir unbedingt mal schöne Schilder machen, damit ich mir dann Kräter einpflanzen kann und die auch wiedererkenne ;-)
    Hab eine wunderbare Woche!
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Garten muss ja voller wunderbarer, versteckter Schätze stecken ;)

      Mein Vater hat mich früher viel an frischen und getrockneten Kräutern riechen lassen und immer dazu gesagt um was es sich handelt. Später hat er mich auch gekochte Speisen probieren lassen, und wenn ich fand, dass was gefehlt hat, hat er mich an verschiedenen Kräutern riechen lassen um zu sagen was man noch rein machen könnte.

      Das hat wirklich sehr geholfen - ich rieche immernoch an Kräutern um herauszufinden um was es sich handelt ;)

      Aber Schilder finde ich schön, das sieht immer gleich hübsch aus!

      Gruß
      Rike

      Löschen
  4. Also ohne frische Kräuter geht bei mir gar nichts. Darum habe ich auch einen grossen Kräutergarten. Mein selbstgemachtes Kräutersalz ist in der ganzen Familie beliebt.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt ja super! Selbstgemachtes Kräutersalz ist bestimmt besonders lecker!
      Gibt es zu deinem ein Rezept?

      Gruß
      Rike

      Löschen